Brandmelder

Installation & Wartung von Brandschutzsystemen

Höhenarbeiter am Seil bei Montage von Brandmeldern in einer Industriehalle
Montage von Brandmeldern am Seil

Unsere bevorzugten Einsatzorte für die Montage von Brandmeldeanlagen sind Industriehallen, Lagerhallen und Hochregallager.

Durch unsere Arbeitsmethode am Seil ist die Installation von Brandmeldern durch unsere Industriekletterer konkurrenzlos schnell und effektiv durchführbar.

Produktionshallen bieten aufgrund der dort heimischen Maschinen oft keinen Platz für Hebebühnen oder Gerüste.

Unsere Industriekletterer brauchen lediglich ein Seil, um Ihr Brandschutzsystem in jeder Höhe und jeder Nische zu montieren, in der Sie es haben wollen – und das, ohne dabei Ihren täglichen Betriebsablauf zu stören.

Individuelle Lösungen für Ihre Gebäudesicherheit

Wir beraten Sie vorab gerne bei der passenden Wahl Ihrer Brandschutzanlagen, Warn- und Löschsysteme.

Brandmelder müssen Anzeichen für ein Feuer verlässlich und vor allem schnell erkennen. Das Gerät muss unter verschiedenen Umgebungsbedingungen effektiv funktionieren und darf Sie auf keinen Fall im Stich lassen.

Wir bieten individuelle Lösungen für Ihre Sicherheit: vom einfachen Brandmelder (automatisch oder manuell) bis zur kompletten Brandschutzanlage. Bei einem Brand bestehen in der Regel max. 4 Minuten Rettungszeit – mit einem Brandmelder verschaffen Sie sich den Vorsprung, auf den es im Ernstfall ankommen könnte.

Die richtige Wahl Ihres Brandschutzsystems ist dabei von unterschiedlichen Parametern abhängig:

  • Welche Brandschutznormen gelten?
  • Müssen bauliche Brandschutzdefizite kompensiert werden?
  • Wie können die Kosten für Wartung und Instandhaltung der Brandmelder gering gehalten werden?
  • Wie kann man falschem Alarm vorbeugen?
  • Wie flexibel sind die Erweiterungsmöglichkeiten des Brandschutzsystems?

In all diesen Punkten beraten wir Sie gerne umfassend, um eine Lösung zu finden, die mit Ihren individuellen Anforderungen harmoniert.

Industriekletterer bei der Montage von Rauchmeldern an der Decke einer Produktionshalle

Auszug aus unserem Portfolio im Bereich Brandschutz

  • Wartungsfreie Standalone-Rauchmelder: können mittels Funk vernetzt werden und somit in kürzester Zeit das gesamte Objekt vor einem entstehenden Brand warnen.
  • Optische Rauchmelder: funktionieren nach dem Streulichtprinzip.
  • Lasermelder: statt einer einfachen Leuchtdiode (LED) wird mit einer sehr hellen Laserdiode gearbeitet. Dieses System erkennt schon geringe Partikel-Einstreuungen und ist somit besonders genau.
  • Wärmedifferenzialmelder in Feststellanlagen
  • Computergesteuerte Brandmeldeanlagen
  • RAS/Rauchansaugsysteme: Rohrsysteme mit Auswerteeinheit, wartungsfrei und somit sehr günstig im Unterhalt.


Alle Brand-, Gas-, Rauch- und CO-Melder können gegebenenfalls auch mit einem vorhandenen Alarmsystem kombiniert werden. Durch ein Wählgerät ist auch die Alarmierung nach außen möglich.

Viele unserer Rauchmelder sind eine Kombination aus optischem Sensor und Temperatur-Sensor, wodurch ein optimaler Brandschutz gewährleistet ist. Auch Brandgas-Sensoren erhöhen die Sicherheit durch die Früherkennung beträchtlich.

Die Wahl des richtigen Brandmelders ist essentiell und sollte immer von einem Fachmann bzw. unter dessen Anleitung getroffen werden.

Große Brandmeldeanlagen für Ihren Gebäudekomplex oder Industriebetrieb

Mit innovativen Brandmeldezentralen lassen sich Brandmeldeanlagen realisieren, die direkt auf Ihre Nutzerbedürfnisse zugeschnitten sind. Eine Zentrale ist flexibel erweiterbar und deckt von der kleinsten bis zur 18-Modul-Ausbauvariante verschiedene Möglichkeiten ab, wie Sie Ihr Gebäude zuverlässig schützen können.

Für größere Gebäude empfehlen wir ein computergesteuertes Brandschutzsystem, in das ein Löschsystem (z.B. eine Sprinkleranlage), integriert werden kann.

Unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche erstellen wir Ihnen ein Brandschutzkonzept, das Ihren Anforderungen gerecht wird. Unsere Angebote für die Brandschutztechnik sind auf dem Stand modernster Technik. Wir bieten individuelle Lösungen für die höchste Sicherheitsstufe - sowohl für kleine Einzelanlagen wie auch für große Gebäudekomplexe oder Industriebetriebe.

Unsere Brandmeldesysteme ermöglichen Ihnen ein verlässliches und situationsbezogenes Management in Gefahrensituationen und garantieren einen leistungsstarken Brandschutz.

Um Ihre Brandschutzanlage fortlaufend auf dem neusten Stand zu halten und die Sicherheit nicht aus den Augen zu verlieren, bieten wir auch regelmäßige Wartungen und Instandhaltungsarbeiten für Ihre Brandmelde und Löschsysteme an.    

Fragen rund um das Thema Brandmelder

Welcher Rauchmelder eignet sich?

Die richtige Wahl Ihres Brandmelders ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Nutzen Sie Ihren Brandmelder privat oder gewerblich? Wie groß ist der zu überwachende Raum? Geht es um ein privates Einfamilienhaus, ist es ausreichend und sogar Pflicht, in jedem Zimmer einen elektrischen Rauchmelder an der Decke anzubringen. Für Industriebetriebe, Produktionshallen oder Gebäudekomplexe gelten strengere Regeln – sprechen Sie uns gerne direkt an, wir beraten Sie in der richtigen Wahl Ihres Brandmeldesystems.

Wo installiere ich meine Rauchmelder?

Im Einfamilienhaus wird der Rauchmelder in der Mitte jeden Raumes an der Decke befestigt.

Wie funktioniert ein Rauchmelder?

Rauchmelder registrieren das Rauchgas des Brandes. Hat das Gas eine gewisse Konzentration im Rauchmelder erreicht, schlägt er an und meldet dies mit einem lauten Alarmsignal.

 

Besteht eine gesetzliche Pflicht zur Montage von Rauchmeldern?

Jedes Bundesland hat sein eigenes Rauchmelder-Gesetz. Dieses ist in der Landesbauordnung festgeschrieben. In den meisten Bundesländern ist es für Privathaushalte Pflicht, Rauchmelder in der Wohnung zu installieren. Im Brandfall kann Ärger drohen, sollten Sie keine Rauchmelder haben – besonders bei Personenschäden.

Welche Brandklassen gibt es?

Es gibt verschiedene Brandklassen, um die richtige Auswahl entsprechender Brandschutzmaßnahmen bzw. Löschmittel zu treffen:

  1. Brandklasse A: feste Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, wie Holz, Papier, Stroh, Textilien, Kohle, Kunststoffe, Autoreifen
  2. Brandklasse B: flüssige oder flüssig werdende Stoffe wie Benzin, Ethanol, Öle, Fette, Teer, Wachs, Lacke, Harze, viele Kunststoffe
  3. Brandklasse C: Gase wie z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas
  4. Brandklasse D: Metalle wie z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium
  5. Brandklasse F: Speiseöle- und fette in Kücheneinrichtungen und -geräten

Rufen Sie uns an!

+49 621-429 61 141

Wir erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot.

Kontakt

Zum Seitenanfang